parallax background
 

DEWU DEUTSCHER WUND­KONGRESS 2024

Seit 2006 trifft sich die Szene alljährlich in Bremen. In langjähriger Zusammenarbeit mit unserem Kooperationspartner, der Initiative Chronische Wunden e. V., ist ein Leitkongress entstanden.

Der DEWU Deutscher Wundkongress & Bremer Pflegekongress ist ein Fachkongress mit begleitender Industrieausstellung für Medizin, Pflege und der Wundversorgung. Der Doppelkongress ist integrativ für Teilnehmende aus ambulanter, stationärer und akutklinischer Pflege, Wundexpert*innen, Mediziner*innen und Mitarbeitende der Gesundheitsbranche.
 
 

GRUßWORT 2024



Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,


wir, der Wissenschaftliche Beirat, laden Sie ganz herzlich zum 18. DEWU Deutschen Wundkongress nach Bremen ein. Nachdem wir im letzten Jahr das ABCD&E der Wundversorgung im Lichte der individuellen Patient:innen gespiegelt haben, werden wir uns in 2024 thematisch dem Sektoren-übergreifenden „P“ in Schlagwörtern widmen, in denen Sie sich persönlich genauso wiederfinden, wie auch die Bedürfnisse Ihrer Patient:innen.
Die Patientensicherheit ist unser höchstes Gut, sie kann aber auch lähmend wirken, wenn z.B. Datenschutz den digitalen Fortschritt allzu sehr bremst. Wir brauchen die Wissenschaft, wir brauchen Innovationen, um die flächendeckend die Therapie schwer-heilender Wunden zu verbessern.

Für die Pflegeforschung in Deutschland stellt sich jedoch die Frage, warum sie im Wundsektor im Vergleich zum europäischen Umland so wenig sichtbar ist. Hat die Akademisierung der Pflege bei uns zu wenig Perspektive? Wie sieht es insgesamt mit der Perspektive der Pflegenden vor dem Hintergrund der diversen Gesetzesänderungen aus? Welche Perspektive haben Ärzt:innen, wenn sie sich auf chronische Wunden spezialisieren?

Im niedergelassenen Bereich, in der Praxis, ist Wundversorgung wenig attraktiv. Hier sind Politik und Krankenkassen gefordert. Mit Vermittlung von viel „Praxis“ und “Hands-on“ wird jedoch dieser Kongress Ihren (beruflichen) Alltag und den Ihrer Patient:innen ein klein wenig besser machen.

Praxis impliziert auch Partizipation: Im Sinne von „Patient-centered care“ tragen nicht nur Sie Sorge für Gesundheit und Wohlempfinden Ihrer Patient:innen, sondern auch Angehörige, Apotheker:innen, Physiotherapeut:innen, Sozial- und Pflegedienste sowie nicht zuletzt der Patient selbst. Das zu vermitteln und umzusetzen ist unser gemeinsames Ziel.

Lassen Sie uns den Kongress zu einem Erlebnis machen und gemeinsam eine schöne und erkenntnisreiche Zeit in Bremen verbringen!

Herzliche Grüße,

Ihr Beirat

 

BEIRAT

 
 

DEUTSCHER WUNDPREIS


Ein fester Programmbestandteil des DEWU ist die Verleihung des Deutschen Wundpreises in verschiedenen Kategorien – gestiftet von der Initiative Chronische Wunden (ICW) e. V..
2023 wurde dieser bereits zum zwölften Mal für die besten eingereichten Poster verliehen.

Insgesamt zeichnete die Fachjury vier Arbeiten aus und vergab einen Sonderpreis in der Kategorie "Edukation".

TRÄGER DES DEUTSCHEN WUNDPREISES 2023


Dotation für die Gewinner*innen

Kategorie „Praxis“ – EUR 1.000,00
POSTER 04 - Artifizielle Hautveränderungen und Wunden
Dorothee Busch (Friedrich-Alexander-Universität, Hautklinik, Erlangen)

Kategorie „Fallvorstellung / Kasuistik“ – EUR 500,00
POSTER 01 - Filzen als BRIDGING bis zum diabetischen oder orthopädischen Schuhwerk
Bianca Buck (Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Gefäßambulanz, Hamburg)

Kategorie „Forschung“ – EUR 1.000,00
POSTER 20 - Prädiktion des individuellen Risikos einer postoperativen Wundinfektion (POWI) bei gefäßchirurgischen Eingriffen – Epidemiologie und Vergleich prädiktiver Scoring-Systeme in einer universitären Kohorte
Maria Hovhannisyan (Universitätsklinikum Düsseldorf (UKD), Heinrich-Heine-Universität (HHU), Klinik für Gefäß- und Endovaskularchirurgie, Düsseldorf)

Kategorie „Publikumspreis“ – EUR 500,00
POSTER 39 - Autopoiesis der multiprofessionellen Zusammenarbeit im Gesundheitswesen
Michaela Krammel (Pflegeexpertenpraxis – Krammel, Wien, Österreich) und Petra Heidler (Psychotherapeutische Praxis, Wien, Österreich)

Sonderpreis Edukation – EUR 250,00
POSTER 35 - Das WoundCare-Game Martin Huber (klinikkompass.de, Oberkirch)

Foto: Jan Rathke (v.l.n.r.) Fachjury PD Dr. Cornelia Erfurt-Berge (Universitätsklinikum Erlangen), Martin Huber (klinikkompass.de), Petra Heidler (Psychotherapeutische Praxis), Michaela Krammel (Pflegeexpertenpraxis – Krammel), Fachjury Sebastian Kruschwitz (Zentrum für Beatmung und Intensivpflege GmbH), Dorothee Busch (Friedrich-Alexander-Universität Erlangen), Fachjury Ida Verheyen-Cronau (Leitung Zertifizierungsstelle - Initiative Chronische Wunden e.V.), Bianca Buck (Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Fachjury Prof. Dr. Ewa Klara Stürmer (Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf), Dr. Julian-Dario Rembe in Vertretung für Maria Hovhannisyan (Universitätsklinikum Düsseldorf (UKD))
Sie möchten auch ein Poster einreichen?

BISHERIGE TRÄGER DES DEUTSCHEN WUNDPREISES

  • 2022

    Kongress

    (v.l.n.r.) Jurymitglied PD Dr. Cornelia Erfurt-Berge (Universitätsklinikum Erlangen), Dr. Andreas Hüllen (RHEACELL GmbH & Co. KG), Prof. Dr. Dr. Ralf Smeets (Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE)), Dr. Maurice Moelleken (Universitätsklinikum Essen), Elena Libich (Agaplesion Diakonieklinikum Rotenburg/Wümme), Jurymitglied Prof. Dr. Ewa Klara Stürmer Universitätsklinikum Hamburg Eppendorf (UKE), Veronika Gerber (1. Vorsitzende Initiative Chronische Wunden (ICW) e. V.), Jurymitglied Anke Bültemann (Asklepios Klinik Harburg)

  • 2021

    Kongress

    (v.l.n.r.) Posterfachjury: Bernd Assenheimer, Anke Bültemann, PD Dr. Cornelia Erfurt-Berge, Veronika Gerber, Dr. Ewa Klara Stürmer; Gewinner*innen: Lars Krüger (Kategorie Forschung), Prof. Hans-Oliver Rennekampff (Kategorie Kasuistik), Marc Glockmann (Kategorie Praxis), Alexandra Wilken u. Elena Libich (Kategorie Publikumspreis)

  • 2019

    Kongress

    (v.l.n.r.) Manfred Winkler (ORGAmed Dortmund), Klaus Zobel (Sankt Elisabeth Hospital Gütersloh), Veronika Gerber (1. Vorsitzende der ICW e.V.), Annette Buhl (Klinikum Oberberg), Norbert Kolbig (Universitätsklinikum Düsseldorf), Anne Przijbijlski (Klinikum Osnabrück), Jurymitglied Anke Bültemann (Asklepios Klinik Harburg), Melanie Michler (Universitätsklinikum Erlangen), Jurymitglied Prof. Dr. Ewa Klara Stürmer (Universität Witten/Herdecke), Dr. Julian-Dario Rembe (Universität Witten/Herdecke), Jurymitglied PD Dr. Cornelia Erfurt-Berge (Universitätsklinikum Erlangen), Jurymitglied Bernd Assenheimer (Vorstandsmitglied Wund D.A.CH)

  • 2018

    Kongress

    (v.l.n.r.) Jurymitglied Bernd Assenheimer (Universitätsklinikum Tübingen), Veronika Gerber (Vorsitzende der ICW e.V.), Finja Jockenhöfer (Universitätsklinikum Essen, stellvertretend für Maurice Moelleken) Anne-Marie Schlamm und Lars Gröne (Rotes Kreuz Krankenhaus Breme), Moritz Ronicke (Universitätsklinikum Erlangen), Anke Bülteman (Asklepios Klinik Harburg), Jurymitglied Dr. Cornelia Erfurt-Berge (Universitätsklinikum Erlangen)

 

PARTNER

Zur Website des Initiative Chronische Wunden e.V.

Initiative Chronische Wunden e.V.

Zur Website der mhp_medien

Fachzeitschrift für das interprofessionelle Wundteam


KOOPERIERENDE FACH­GESELLSCHAFTEN

Zur Website der AWA

AWA - Austrian Wound Association

Zur Website der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft e.V.

Deutsche Dermatologische Gesellschaft e.V. (DDG), AG Wundheilung

Zur Website Deutsche Diabetes Gesellschaft e.V., AG Fuß

Deutsche Diabetes Gesellschaft e.V., AG Fuß

Zur Website der Deutsche Gesellschaft für Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin,  Gesellschaft für operative, endovaskuläre und präventive Gefäßmedizin e.V.

Deutsche Gesellschaft für Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin, Gesellschaft für operative, endovas­kuläre und präventive Gefäß­medizin e.V.

Zur Website der Deutschen Gesellschaft für Phlebologie und Lymphologie (DGPL)

Deutsche Gesellschaft für Phlebologie und Lymphologie (DGPL)

Zur Website The European Wound Management Association

The European Wound Management Association (EWMA)

Zur Website FgSKW (Fachgesellschaft Stoma Kontinenz und Wunde) e.V.

FgSKW (Fachgesellschaft Stoma Kontinenz und Wunde) e.V.

Zur Website der Gesellschaft Deutschsprachiger Lymphologen

Gesellschaft Deutschsprachiger Lymphologen

Zur Website Deutsches Netzwerk Lymphologie e.V.

Lymphologicum® - Deutsches Netzwerk Lymphologie e.V.

Zur Website •	Deutsche Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen e. V.

Deutsche Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen e. V.

Zur Website der SafW

Schweizerische Gesellschaft für Wundbehandlung (SAfW)

Deutscher Wundrat e. V. (DWR)

Deutscher Wundrat e. V. (DWR)


MEDIENPARTNER

GS_Verlag.eps

G&S Verlag GbR

MK_Logo_370x185px

Wiley

medical special Logo 2014 370x185_72dpi

Ith-Verlag

ProVita 2018 PV Logo 370x185_72dpi

Mühlen-Verlag

Springer MEdizin_370x185

Springer Medizin Verlag

 

ÖFFNUNGSZEITEN 2024



Nachstehend können Sie sich über die Öffnungszeiten der Veranstaltung sowie der Industrieausstellung informieren. (Änderungen vorbehalten)

 

Hygiene - und Sicherheitsbestimmungen

Das aktuelle Infektionsschutzgesetz sieht keine allgemeingültigen Coronamaßnahmen für Veranstaltungen vor. Derzeit planen wir den Kongress als Präsenzveranstaltung.Wir stehen in engem Kontakt und in regem Austausch mit den zuständigen Behörden des Landes Bremen. Mit der Unterstützung von externen Beratern hat unser Kompetenzteam den hauseigenen Maßnahmenkatalog für die Umsetzung des Schutz- und Hygienekonzeptes in Abstimmung mit den Bremer Behörden für verschiedenste Veranstaltungen der Situation entsprechend angepasst und erweitert. Die Zusammenführung von Menschen steht für uns nach wie vor im Mittelpunkt, und unsere Sicherheits- und Hygienemaßnahmen sind darauf ausgerichtet, die Sicherheit unserer Teilnehmer*innen, Aussteller und Referent*innen während des Kongresses zu gewährleisten.

 

TERMINVORSCHAU

Nächste Kongresstermine:

07. - 09.05.2025

Weitere Termine teilen wir Ihnen gern auf Anfrage mit.